Montagehinweise

 

Die Montage der winwall ist eine schnelle und saubere Sache.

Die winwall lässt sich sehr gut und einfach verarbeiten, und auch das Handling ist durch das geringe Gewicht von nur 3,5 kg/m² einfach.

Durch die geringe Materialstärke von nur 3mm können vorhandene Installations-Anschlüsse meist problemlos ohne Verlängerungen wieder verwendet werden.

Sägen

Die winwall kann mit handelsüblichen Handkreis- oder Stichsägen zugeschnitten werden.

- bei Stichsägen sind Sägeblätter möglichst für Holz oder Kunststoff zu verwenden.

- bei Handkreissägen nicht zu grobes Sägeblatt benutzen.

Um eine saubere Sägekante zu erhalten empfehlen wir die Verwendung einer Führungsschiene oder auf der Rückseite der Platte zu arbeiten.

Bohren

Hier kann mit den für Metall und Kunststoff gebräuchlichen Spiralbohrern auf Bohrmaschinen oder Akkuschraubern gearbeitet werden.

Für große Löcher wie für Wasserzuleitungen oder auch Abflussanschlüsse können Lochkreisschneider benutzt werden.

Kleben

Für eine leichte und dauerhafte Montage empfehlen wir den Montagekleber PL 300 von Pattex zu verwenden (weitere Eigenschaften entnehmen Sie bitte der Produktseite). Zum Verkleben der Platten muss der Untergrund trocken, tragfähig, staub- und fettfrei sein. Vor dem Auftrag des Klebers bitte sicherstellen, dass sich keine Schutzfolie mehr auf der Plattenrückseite befindet. Den Kleber in Streifen auf der Plattenrückseite auftragen (nicht ringsum bei nichtsaugenden Untergründen, da hier die Aushärtung beeinträchtigt werden kann). Die Auftragsmenge beträgt ca. 0,7 Kartuschen je m². Sollten Edelstahlabschlussleisten zum Einsatz kommen, diese mit etwas Kleber an der Wand fixieren und eine Spur Kleber auf die Leistenfahne geben. Die Platte unten ansetzen, in Position rücken und nach oben leicht andrücken. Positionierung überprüfen, gegebenenfalls korrigieren, jetzt mit viel Druck andrücken um den Kleber hinter der Platte zu verteilen.

Der Kleber ist auch hervorragend zum Abdichten und Abfugen von Kanten geeignet. Ein Überstreichen ist später ebenfalls möglich.        (s. Produktdatenblätter)

Nach 12 Stunden ist eine Anfangshaftung des Klebers erreicht und die Armaturen können wieder montiert werden. Eine Benutzung im Nassbereich ist nach 24 Stunden wieder möglich.

  Die Montage der winwall ist eine schnelle und saubere Sache. Die winwall lässt sich sehr gut und einfach verarbeiten, und auch das Handling ist durch das geringe Gewicht von nur 3,5... mehr erfahren »
Fenster schließen
Montagehinweise

 

Die Montage der winwall ist eine schnelle und saubere Sache.

Die winwall lässt sich sehr gut und einfach verarbeiten, und auch das Handling ist durch das geringe Gewicht von nur 3,5 kg/m² einfach.

Durch die geringe Materialstärke von nur 3mm können vorhandene Installations-Anschlüsse meist problemlos ohne Verlängerungen wieder verwendet werden.

Sägen

Die winwall kann mit handelsüblichen Handkreis- oder Stichsägen zugeschnitten werden.

- bei Stichsägen sind Sägeblätter möglichst für Holz oder Kunststoff zu verwenden.

- bei Handkreissägen nicht zu grobes Sägeblatt benutzen.

Um eine saubere Sägekante zu erhalten empfehlen wir die Verwendung einer Führungsschiene oder auf der Rückseite der Platte zu arbeiten.

Bohren

Hier kann mit den für Metall und Kunststoff gebräuchlichen Spiralbohrern auf Bohrmaschinen oder Akkuschraubern gearbeitet werden.

Für große Löcher wie für Wasserzuleitungen oder auch Abflussanschlüsse können Lochkreisschneider benutzt werden.

Kleben

Für eine leichte und dauerhafte Montage empfehlen wir den Montagekleber PL 300 von Pattex zu verwenden (weitere Eigenschaften entnehmen Sie bitte der Produktseite). Zum Verkleben der Platten muss der Untergrund trocken, tragfähig, staub- und fettfrei sein. Vor dem Auftrag des Klebers bitte sicherstellen, dass sich keine Schutzfolie mehr auf der Plattenrückseite befindet. Den Kleber in Streifen auf der Plattenrückseite auftragen (nicht ringsum bei nichtsaugenden Untergründen, da hier die Aushärtung beeinträchtigt werden kann). Die Auftragsmenge beträgt ca. 0,7 Kartuschen je m². Sollten Edelstahlabschlussleisten zum Einsatz kommen, diese mit etwas Kleber an der Wand fixieren und eine Spur Kleber auf die Leistenfahne geben. Die Platte unten ansetzen, in Position rücken und nach oben leicht andrücken. Positionierung überprüfen, gegebenenfalls korrigieren, jetzt mit viel Druck andrücken um den Kleber hinter der Platte zu verteilen.

Der Kleber ist auch hervorragend zum Abdichten und Abfugen von Kanten geeignet. Ein Überstreichen ist später ebenfalls möglich.        (s. Produktdatenblätter)

Nach 12 Stunden ist eine Anfangshaftung des Klebers erreicht und die Armaturen können wieder montiert werden. Eine Benutzung im Nassbereich ist nach 24 Stunden wieder möglich.

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen